Herzhafte Schmankerl

In Osterwind bekommen Sie frische Milch von artgerecht gehaltenen Kühen.

Der Verkauf erfolgt direkt in der Milchkammer und garantiert so wahre Frische.

Die Kühe werden morgens gegen 7 Uhr und Abends gegen 17 Uhr gemolken. Zu diesen Zeiten kann man Osterwinder Biomilch kaufen und bei der Milchgewinnung zusehen. Mittags wird die Milch an die Domspitz Molkerei nach Regensburg gefahren und dort verarbeitet. Von Mai bis Oktober leben die Kühe ganztags auf der Kurzrasenweide, nehmen also nur frisches Gras zu sich. Die Aktion "Osterwinder Milchsommer" empfielt diese gesunde Bio- Milch ganz besonders.

 

-

 

Auf Vorbestellung ist in Osterwind Biobrot aus dem Holzbackofen zu bekommen. Ob rustikales Natur- Sauerteigbrot, Hopfenbrot, Bauernbrot oder andere Brotsorten - probieren sie es selbst. Für manche Menschen mit Glutenunverträglichkeit haben sich Semmeln und Brot aus alten Getreidesorten wie Emmer, Urdinkel oder Einkorn bewährt, die wir in unseren Backwaren verwenden.

 

-

 

Im Sommer bieten wir Eier der alten Hühnerrassen Altsteirer und Sulmtaler an.

 

-

 

In ertragreichen Jahren verkaufen wir Osterwinder Imkerhonig.

 

 

 

Für nähere Infos: Tel. 08782 - 1073

 

 

Eine herzhafte Küche, welche das Herz streichelt, frische Zutaten mit Liebe zubereitet in geselliger Runde unter einem schattigen Kastanienbaum eingenommen. Das ist die pure Lebensfreude der Hallertauer. Ein Fest für die Sinne.

 

Hier einige Rezepte von traditionellen niederbayerischen Gerichten, welche in Osterwind seit vielen Jahren zur Tradition gehören.

Hollerküchl

Zutaten:

 

12  Holunderblütendolden

2  Eier

2 EL Bier

1 EL Zucker

4 EL Mehl

1 Msp. Backpulver

3 EL Milch

100 g Margarine

  Puderzucker

  Fett

 

Zubereitung:

 

Eier und Bier gut schlagen. Zucker, gesiebtes und mit Backpulver vermischtes Mehl und Milch zugeben. Alles zu einem nicht zu dicken Teig verrühren. Die Holunderblüten vorsichtig waschen, gut abtropfen lassen. Jede Blüte in den Teig tauchen und im heißen Fett rasch schwimmend ausbacken.

Blüten kurz auf Küchenkrepp legen, mit Puderzucker bestäuben und heiß servieren.

 

Obazter

Zutaten:

 

250 g sehr reifen, weichen Camembert

75 g weiche Butter

1 Zwiebel

1 Eigelb

2 EL Bier,

1/2 TL Salz,

1/2 TL Pfeffer,

1/2TL Parikapulver

1/2TL gemahlenem Kümmel.

 

Zubereitung:

 

Camembert und Butter in Würfelchen schneiden und in eine kleine Schüssel füllen. Zwiebel fein hacken und mit Eigelb hinzufügen. Gewürze hinzugeben, alles mit einer Gabel gut zerdrücken und auf einem Teller servieren. Mit Schnittlauchröllchen garnieren.

Dazu gibt's ein kräftiges Brot oder eine frische Brezen.

Als Brotzeitgericht wird er zusammen mit Radi und Bier gegessen.

 

Bayerischer Kartoffelsalat

Zutaten:

 

1 kg Pellkartoffeln, geschält, in Scheiben

2 große Gewürzgurken, in Würfel

1 m.-große Zwiebeln, in Würfel

2 m.-große Äpfel, in Würfel

1/2 Liter Fleischbrühe

6 EL Essig

5 EL Öl

1 EL Zucker

1 TL, gestr. Salz

1 TL, gestr. Senf

1 TL, gestr. Pfeffer

1 TL, gestr. Kräuter

150 g Speck

 

Zubereitung:

 

1/4 Liter Brühe zubereiten. Dahinein den Essig, Öl, Zucker, Salz, Senf, Pfeffer und die Salatkräuter geben und kurz aufkochen lassen. Den ausgelassenen Speck zu den Kartoffelscheiben geben und mit der Brühe übergießen. Alles unterheben und einige Zeit unter mehrmaligem Umrühren ziehen lassen. Der Kartoffelsalat eignet sich als Beilage zu Fleischpflanzerln oder Leberkäse.

 

Holledauer Erdäpfelkaas

Zutaten:

 

50g Kartoffeln, mehlig kochend

50g saure Sahne

50g Sahne

1/2 Zwiebel

10g Butter

2 EL Schnittlauch

Pfeffer, Salz

 

Zubereitung:

 

Kartoffeln kochen, pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder stampfen. Mit Sauerrahm (Schmand) und Sahne vermischen. Der Erdäpfelkas soll eine streichfähige Konsistenz erhalten. Zwiebel halbieren und sehr fein würfeln. In einer beschichteten Pfanne Butter auslassen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Abgekühlt unter den Erdäpfelkas rühren. Mit Pfeffer, Salz und Schnittlauch kräftig würzen. Erdäpfelkas ist ein leckerer, niederbayerischer Brotaufstrich. Er schmeckt sehr gut auf frisch gebackenem Brot.